Starnberg Ammersee

taktART

Weblog der Städtischen Musikschule Starnberg

Informationsveranstaltung Musikschule Starnberg

16.05.2022

Veranstaltungsrückschau

Informationsveranstaltung zu Änderungen im Unterrichtskonzept und zu musikalischen Gemeinschaftsangeboten

Am Samstag, 14. Mai 2022, fand mittags in der Musikschule Starnberg eine Infromationsveranstaltung zu den für kommendes Schuljahr geplanten Änderungen im Unterrichtskonzept und zum Angebot von musikalischen Gemeinschaftsangeboten statt. Etwa 80 Interessierte besuchten an diesem Tag die Musikschule und erhielten Einblick in die Probenarbeit von Ensembles sowie Informationen direkt von der Schulleitung. Umrahmt wurde die Veransatltung mit musikalische Beiträge des Erwachsenen-Blechbläserensembles, des Jugendorchester der Musikschule Starnberg, den BIG-BAND-STArs und als open air Highliht einer Batucada beider Schlagzeugkalssen.

Samuel Hartung
Schulleitung

Muttertagskonzert

10.05.2022

Veranstaltungsrückschau

Konzert zum Muttertag

Nach zwei Jahren hygieneschutzverordneter Zwangspause war es am vergangenen Sonntag endlich wieder Zeit für ein Muttertagskonzert, einem der Dauerbrenner im Konzertkalender der Musikschule. Wegen andauernder Sanierungsarbeiten in der Schlossberghalle wurde diesmal in den Orlandosaal der Musikschule geladen. Vor den Türen begrüßte die Elternvertretung die Besucher und Musizierenden bei frühlingshaften Temperaturen mit Getränken. Nach kurzen eröffnenden Worten von Musikschulleiter Samuel Hartung spielten und sangen jüngere und ältere Schülerinnen und Schüler der Musikschule ein höchst ansprechendes und abwechslungsreiches Programm quer durch alle Epochen.

Großformationen wie das Orchester und die Big Band der Musikschule waren der beengteren Platzverhältnisse wegen diesmal nicht mit von der Partie, Beiträge kleinerer Ensembles standen dafür im Mittelpunkt. Dabei kam das Publikum neben vertrauten Besetzungen wie Streichquartett, Blechblasquintett oder Kinderchor auch in den Hörgenuss unkonventioneller Instrumentalgruppen, wie etwa einer Kombo aus zwei Altblockflöte, Klarinette, Schlagzeug und E-Bass (unter Leitung von Doris Gurowski).

Stilistisch entführte die Matinée die Zuhörerinnen und Zuhörer bis zurück in die Zeit der Renaissance (eine Pavana Thoinaut Arbeaus, gesungen vom Vokalensemble unter Leitung von Leonore Laabs) und über Barock (Scarlatti Sonate in C-Dur, Tim Fehse am Klavier) und Klassik (Mozarts Streichquartett Nr. 1, einstudiert von Katharina Schuller) wieder zurück in die popkulturelle Gegenwart (Stings «Every Breath You Take», Gitarrenduo unter der Leitung von Reinhard Glätzle). Bekannte Spirituals, Kinder- und Volkslieder (Kinderchor und Vokalensemlbe, Leitung Leonore Laabs) rundeten das Programm ab. Wir danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für das wunderbar durchmischte und kurzweilige Konzert und allen Zuhörerinnen und Zuhörern für ihr Kommen!

Patrick Bethke
Redaktion

Imagefilm des Elementarbereichs

08.04.2022

Elementarbereich an der Städtischen Musikschule Starnberg

Spielerisch die Welt der Musik entdecken!

Kinder zwischen eineinhalb und drei Jahren entdecken im Musikschulgarten gemeinsam mit einem Elternteil auf spielerische und sinnesanregende Weise die Welt der Musik. Ab dem Alter von vier Jahren beginnt die Musikalische Früherziehung, in der die Kinder in Gruppen unter Anleitung ausgebildeter Fachlehrkräfte ihren musikalischen Horizont erweitern. Die Sensibilisierung für Musik als emotionales Ausdrucks- und Kommunikationsmittel sowie Kreativität, Bewegung und Spiel stehen dabei im Mittelpunkt.

Schülerinnen und Schüler der 1. Klasse Grundschule können sich die Kinder auf eine Fahrt im Instrumentenkarussell Ikarus-Die Musikentdecker begeben. Hier lernen sie in kleinen Gruppen und in dreiwöchentlichem Wechsel verschiedene Instrumente kennen. In den Musikentdeckerstunden erfahren sie Grundkenntnisse in Musiktheorie. Ikarus dient als Entscheidungshilfe für Kinder, die interessiert aber unschlüssig sind, welches Instrument sie erlernen wollen.

Zum kommenden Schuljahresstart, September 2022, wird für Kinder ab 6 Jahre das Fach Percussionklasse neu eingerichtete. Bei dieser instrumentalen Grundausbildung steht das Erlernen verschiedener Schlaginstrumente im Vordergrund. Im Unterricht wird das körpereigene Rhythmusempfinden genauso geschult wie Klang- und Tonhöhenwahrnehmung.

Rupert Bopp
Lehrkraft für Elementare Musikpädagogik & elemtares Violinspiel

 

Tanzgruppe freut sich über Anmeldungen

20.03.2022

Unterrichtsangebot

Tanzgruppe freut sich über Anmeldungen

Den Sitten und Gebräuchen vergangener Zeiten nachspüren, in prachtvolle Gewänder schlüpfen und dabei auch noch etwas über Musikgeschichte und Mythologie lernen – alles das und noch viel mehr bietet die Tanzgruppe an der Musikschule Starnberg unter der Leitung von Elisa da Montelupo-Butz. Die Musik- und Tanzpädagogin mit Abschlüssen an der Universität Mozarteum Salzburg bringt Fachwissen und jahrelange Erfahrung mit wenn es um das Gestalten von Choreographien und die Vorbereitung und Durchführung von Bühnenauftritten geht. Das Kursangebot richtet sich an Jugendliche ab 13 Jahren – Vorkenntnisse sind nicht notwendig!

Egal ob die höfische Renaissance oder temperamentvolle Tänze des Balkans im Mittelpunkt stehen – immer geht es darum, dem Lebensgefühl verschiedener Kulturen und Epochen auf die Spur zu kommen und es mittels rhythmischer Bewegung, Gestik und Mimik im Hier und Jetzt neu erstehen zu lassen. Das ist lebendige Musik im ureigenen Sinne und damit das Gegenteil eingestaubter Aufführungspraxis. Neben der Vermittlung von Wissen aus Musik- und Kulturgeschichte arbeitet Frau Montelupo-Butz mit den KursteilnehmerInnen an der eigenen Körperhaltung, dem Groove und dem unmittelbaren Ausdruck körperlicher Bewegung – von anmutig bis wild. Einmal in der Woche, immer freitags von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

Die zahlreichen Aufführungen der Tanzgruppe in aufwändiger Ausstattung und in wunderschönem Ambiente (z.B. «Bella Figura», «Orlando furioso» oder «Horizonte - eine musikalische Reise zu den Gärten der Hesperiden»), wie beispielsweise im Schlosshof Starnberg, gehörten im Veranstaltungskalendar der Musikschule immer zu den absoluten Highlights. Die Tanzgruppe freut sich über Neuanmeldungen!

O-Ton, Lena: „Als Tänzerin stellt man zum Beispiel die griechische Göttin Artemis dar, greift man auch gerne mal zu Requisiten. Mir hat meine Rolle besonders gut gefallen, denn ich stellte die Göttin der Jagd dar, was für mich etwas sehr Anmutiges aber auch Freies und Wildes hat!“

Patrick Bethke
Redaktion

BIG-BAND-STArs live in Pöcking feat. TANZZENTRUM

10.03.2022

Veranstaltungshinweis

BIG-BAND-STArs live in Pöcking feat. TANZZENTRUM

Nach intensiver Vorbereitung und Probenarbeit, unter anderem mit dem Star-Jazz-Drummer und Leiter des Landesjugendjazzorchesters Bayern Harald Rüschenbaum, starten die BIG-BAND-STArs am Sonntag, 20.03.2022, um 17:00 Uhr im beccult in Pöcking mit kultiviertem Swing und Big Band Jazz in die Veranstaltungssaison 2022.
Zu einem abwechslungsreichen Erlebnis wird dieses besondere Konzertformat durch Tanzeinlagen von Tänzerinnen des Tanzzentrums Starnberg (Choreographie und Einstudierung: Stephanie Holzapfel).

Samuel Hartung
Schulleitung

Impressionen aus dem Instrumentenkarussell - Hackbrett

17.02.2022

Impressionen aus dem Instrumentenkarussell - Hackbrett

Vulkanbesteigung mit Laserschwert und Essstäbchen

- Die erste Phase des Instrumentenkarussells ist zu Ende gegangen. Seit Schuljahresbeginn konnten die Teilnehmer in Kleingruppen für jeweils drei Wochen viele verschiedene Instrumente kennenlernen und ausprobieren. Hier folgen einige episodische Eindrücke. -

Die Hackbrett-Expedition im Instrumentenkarussell ist für die meisten Kinder wirklich eine Reise zu einem unbekannten, noch unerforschten Instrument. Seien es die schönen Klänge, die glitzernden Saiten oder die Hackbrettschlägel, die wie Schwerter oder Essstäbchen aussehen: Alles ist spannend und neu – eine ansteckende Entdeckungslust! Als Reiseleiterin habe ich keine schwere Aufgabe: Schnell finden die Gruppen heraus, dass das Hackbrett ein bisschen Ähnlichkeit mit der Gitarre hat, das Schallloch ist nur eine der Gemeinsamkeiten. Viele Saiten hat auch die Harfe, aber bei unserer Erkundungsfahrt sticht natürlich sofort die Form des Hackbretts ins Auge: Die Form erinnert an eine Pyramide oder einen Vulkan.

Da brauchen wir bei der Besteigung natürlich Spezialausrüstung, um weiter voranzukommen. Die Handhabung der Schlägel ist aber für alle ein Kinderspiel, nur manchmal muss die Reiseleitung hier noch an die speziellen Griffe erinnern. Und dann geht es los: mit den Schlägeln hüpfen wir wie auf einem Trampolin; von der linken geht es zur rechten Seite des Hackbretts bis zur Spitze des Berges. Dabei finden wir heraus, dass es am Gipfel oben viel heller bzw. höher klingt als unten. König Blau ist in unserer Reisegruppe dabei, ebenso Königin Grün und weitere adelige Reisende. Mit einem fröhlichen Lied bzw. Spruch auf den Lippen marschiert es sich viel leichter und so erreichen wir ohne Mühe eine weitere Etappe: Der Wald birgt in einer Klanggeschichte viele geheimnisvolle Geräusche, aus dem Geisterschloss verschwinden wir aber schnell wieder. Da begeben wir uns lieber in die Gesellschaft von Königin Gelb und Co. Mit vielen Eindrücken kehren wir nach drei Instrumentenkarussellstunden wieder zurück – jetzt geht es auf zur nächsten Instrumentenexpedition!

Anna Pontz
Lehrkraft für Hackbrett

Impressionen aus dem Instrumentenkarussell - Gitarre

16.02.2022

Impressionen aus dem Instrumentenkarussell - Gitarre

Spielerisches Entdecken

- Die erste Phase des Instrumentenkarussells ist zu Ende gegangen. Seit Schuljahresbeginn konnten die Teilnehmer in Kleingruppen für jeweils drei Wochen viele verschiedene Instrumente kennenlernen und ausprobieren. Hier folgen einige episodische Eindrücke. -

Am Ende der ersten Stunde Instrumentenkarussell möchte ich die Instrumente wieder einsammeln, doch Theresa (6) ist nicht so leicht von ihrer Gitarre zu trennen. Hochkonzentriert, vielleicht schon fast besessen, schrammt sie durch die Seiten, ununterbrochen, rauf und runter. Das war nicht das, was ich für das erste Kennenlernen mit dem Instrument geplant hatte, aber als Theresa auf meine Frage, was sie denn da spiele, antwortet: "Irgendwas. Ich kann mich endlich mal so richtig austoben!", verstehe ich, dass sich soeben einer dieser Momente ereignet hat, für die das Unterrichtsangebot Instrumentenkarussell gemacht ist. Über spielerisches Entdecken hat Theresa hier ohne besondere Vorkenntnisse einen direkten Draht zu einem ihr bisher unbekannten Instrument gefunden und es spontan in ein eigenes, kreatives Ausdrucksmittel umfunktionert (instrumentum bedeutet ja auch Werkzeug!).

Für die Karussellteilnehmer bieten die drei Mal 60 Minuten mit der Gitarre nicht besonders viel Zeit, sich tiefergehend kennenzulernen. Aussagen darüber treffen zu wollen, ob es nur für eine flüchtige Bekanntschaft reicht, oder ob man es auf eine langfristige Beziehung anlegen sollte, wäre verfrüht. Aber solche Evaluierungen muss das Instrumentenkarussell auch gar nicht leisten. Hier geht es nämlich viel um erste, spontane Berührungen mit musikalischer Klangerzeugung, um ein intuitives Abtasten mit dem Instrument und die Fragen: bin ich mit dem Instrument und seinen Klangmöglichkeiten auf einer Wellenlänge? Haben wir uns etwas zu sagen? Wenn ja, könnte es der Beginn einer wunderbaren Freundschaft sein.

Patrick Bethke
Lehrkraft für Gitarre & Redaktion taktART

Vorbereitungskurse auf die Theorieprüfungen FLP

20.01.2022

Vorbereitungskurse auf die Theorieprüfungen D1 & D2

Am vergangenen Samstag, 15.01.2022, fand der erste von vier Vorbereitungskursen auf die theoretische Prüfungen D1 und D2 im Rahmen der Freiwilligen Leistungsprüfungen (FLP) statt. Kursleiter ist unsere Lehrkraft für Kontrabass, Alexander Bayer.

Wir wünschen den 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmern spannende Stunden, saubere Ohren und viel Erfolg!

Samuel Hartung
Schulleitung

Willkommen im Blog der Musikschule Starnberg

17.01.2022

Willkommen im Blog der Musikschule Starnberg

Liebe Leserinnen und Leser,

nach gut 20 Jahren zieht unsere bewährte Musikschulzeitschrift taktART ins Internet um und verändert ihr Erscheinungsbild somit grundlegend. Seit März 2002 erschienen die Informationen aus und über das Musikschulleben jährlich gebündelt in einer Printausgabe. Künftig werden die Inhalte der taktART nun immer frisch und im Staccato gepostet.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen, Stöbern und Entdecken.

Samuel Hartung und Anne Krafft
Schulleitung und stellvertretende Schulleitung

taktART 2021

Hier steht die letzte Printausgabe der taktArt aus dem Jahr 2021 als PDF zum Download zur Verfügung:

taktART - Ausgabe 2021

Blog-Impressum

Herausgeber:

Städtische Musikschule Starnberg
Mühlbergstr. 4
82319 Starnberg


Verantwortlich für den Inhalt:

Schulleitung: Samuel Hartung
Stellv. Schulleitung: Anne Krafft
Redaktion: Patrick Bethke

 

Bitte beachten Sie:

Wegen der aktuellen Situation kann der Zutritt zum Rathaus nur mit vorheriger Terminvereinbarung gewährt werden.

Dies kann online oder telefonisch bei den jeweiligen Ansprechpartnern erfolgen. 

Nutzen Sie auch gerne unsere Online-Bürgerdienste.