Starnberg Ammersee

Der Gesundheit zuliebe

Die Stadt Starnberg betreibt seit Anfang Oktober 2017 zwei Messstationen zur kontinuierlichen Überwachung der Luftqualität im Straßenraum der Stadt.

Die Stationen befinden sich an der Hauptstraße Nr. 4 und der Hanfelder Straße Nr. 11.

Im Auftrag der Stadt wurden die Stationen vom Ingenieurbüro ACCON aufgestellt, das auch die Betreuung und Auswertung übernimmt. Zwei Jahre werden die Konzentrationen der lufthygienisch relevantesten Schadstoffparameter Stickstoffdioxid und Feinstaub ermittelt und registriert. Die aktuellen Messdaten können unter www.accon.de/starnberg eingesehen werden.  

Auf diese Weise ist es der Stadt möglich, bei sehr hoher Schadstoffbelastung die Bürger darauf hinzuweisen. Sollten die Messungen ergeben, dass es zu fortwährenden Grenzwertüberschreitungen kommt, kann die Stadt Maßnahmen entwickeln, welche die Sicherstellung der Luftqualität und damit die Gesundheit der Menschen in Starnberg gewährleisten. 

Der aktuelle Jahresbericht für die Messstationen in Starnberg ist nachfolgend abzurufen.

Bitte beachten Sie:

Wegen der aktuellen Situation kann der Zutritt zum Rathaus nur mit vorheriger Terminvereinbarung gewährt werden.

Dies kann online oder telefonisch bei den jeweiligen Ansprechpartnern erfolgen. 

Nutzen Sie auch gerne unsere Online-Bürgerdienste.