Das Museum als außerschulischer Lernort

Allgemeiner Text Programme für Schulen

Mit seiner Themenvielfalt bietet das Museum Starnberger See viele Anknüpfungspunkte an die Lehrpläne, so dass ein Museumsbesuch ideal in den Unterricht integriert werden kann. 

Vom Kindergartenkind bis zum Abiturienten - allen Schülerinnen und Schülern werden altersgerechte und spannende Einblicke in Kultur und Geschichte am Beispiel der Region StarnbergAmmersee vermittelt. 

Je nach Altersstufe werden die inhaltlichen Angebote angepasst. Bei jüngeren Kindern wird das gewählte Thema auf wenige, leicht verständliche Aspekte reduziert und in einem kreativ-praktischen Teil verarbeitet und vertieft. Am Ende nimmt jedes Kind ein selbst geschaffenes Erinnerungsstück mit nach Hause. Ältere Schüler werden stärker kognitiv gefordert. Dies kann neben einer klassischen Führung z. B. durch eine Ralley oder ein Rollenspiel erfolgen. Die genaue Gestaltung des Programms erfolgt nach Absprache.

Im Folgenden finden Sie eine Liste mit inhaltlichen Schwerpunktthemen.

Welche Kosten entstehen, wie sie berechnet werden und was sonst noch wissenswert ist, erfahren Sie unten.

Leben ohne Strom
Wie lebte es sich, als die Nacht noch nicht zum Tag gemacht wurde und die Pizza nicht aus der Gefriertruhe kam? Die Schüler erfahren im historischen Lochmannhaus, wie man ohne Strom Wäsche waschen, Löcher bohren und Licht machen kann.
Ansehen
Piraten auf dem Starnberger See!?
Genau - die gab es hier nicht. Bei der Betrachtung der verschiedenen Schiffstypen vom Starnberger See wird erklärt, warum es sie nicht gab.
Ansehen
Die Fischer vom Starnberger See
Im Erdgeschoss des historischen Lochmannhauses lebte und arbeitete bis Anfang des 20. Jahrhunderts eine Fischerfamilie. Die Schüler lernen das Leben und Wirtschaften der Fischer kennen und erhalten eine Einführung in die Fischfangtechniken.
Ansehen
Die Wittelsbacher im Zeitalter des Absolutismus
Ausgehend von dem Phänomen der "Seefeste" lernen die Schüler die absolutistische Herrschaftsform der Wittelsbacher Herzöge kennen.
Ansehen
Vom Fürstensee zur Badewanne der Münchner
Knapp 400 Jahre lang galt der Starnberger See als Fürstensee. Erst im Laufe des 19. Jahrhunderts wurde der See zum Ziel für Sommerfrischler und Ausflügler aus München und aller Herren Länder. Anhand ausgewählter Exponate wird die Entwicklung des Starnberger Sees vom See der Fürsten und Fischer zum Naherholungsgebiet dargestellt.
Ansehen
Kaiser, König, Bettelmann. Eine kleine Sozialgeschichte vom Starnberger See
Der Starnberger See ist bekannt als eine Region, in der die Schönen und Reichen dieser Welt leben. Neben diesen Bevölkerungsschichten werden einheimischen Handwerker, Händler, Bauern und Fischer vorgestellt und ihre Beziehungen untereinander erörtert.
Ansehen
Kleider machen Leute
Pompös gekleidete Herrschaften, uniformierte Lakaien und unzählige Ruderer in leuchtenden Farben und edlen Stoffen - so zeigte man sich auf den barocken Seefesten. Doch wie sah die Kleidung der Bauern und Fischer aus? Anhand von Gemälden und originalen Kleidungsstücken aus dem 19. Jahrhundert werden unterschiedliche Bekleidungsarten und ihre Funktionen vorgestellt.
Ansehen
Kruzifix und Rosenkranz - Volksfrömmigkeit im Starnberger Fünf-Seen-Land
Viele Exponate im Museum zeigen christliche Symboliken, deren Bedeutung heute oft in Vergessenheit geraten sind. Auf der Suche nach diesen gilt es zu entdecken, wie sehr die Religion das Leben der Menschen geprägt hat. Alltagsgegenstände ebenso wie großartige Kunstwerke erzählen von Zeiten, in denen die christliche Kultur noch allgegenwärtig war.
Ansehen

Wie die Kosten berechnet werden

Preise für Schulen und Kindergärten  
Eintritt pro Schüler (im Klassenverband)*0,50 € 
Lehrer, Erzieher und Begleitpersonen0 € 
Führung (1,5 Std.)**70 €zzgl. Eintritt
Führung (1 Std.)**60 €zzgl. Eintritt
Workshop inkl. Führung (bis zu 3 Std.)**70 €zzgl. Eintritt und Materialgeld***
Workshop inkl. Führung (bis zu 2 Std.)**60 €zzgl. Eintritt und Materialgeld***

* Starnberger Institutionen haben als Gruppe freien Eintritt 

** Maximal 25 Schüler/Kinder

*** Die Höhe richtet sich nach der Art des Materials (max. 4 €)

  

Worauf zu achten ist

Bitte kommen Sie pünktlich. Die Museumspädagoginnen werden nach Zeit bezahlt. Längere Wartezeiten werden in Rechnung gestellt oder von der Programmdauer abgezogen.

Bitte achten Sie darauf, dass die Kinder für die Brotzeit Pausenbrote und Getränke dabei haben. 

Die Programme können nur durchgeführt werden, wenn die Aufsicht über die Gruppe durch die Gruppenleiter gewährleistet ist. 

Das Museumspersonal behält sich in Absprache mit den Museumspädagoginnen und in Ausübung seines Hausrechts vor, in gravierenden Fällen von Ruhestörung, Vandalismus oder wenn den Anweisungen des Aufsichtspersonals nicht Folge geleistet wird, Hausverbot zu erteilen.  

Ihre Ansprechpartner
Kontakt

Museum Starnberger See

Sibylle Küttner
Museumsleitung
Possenhofener Straße 5
82319 Starnberg

E-Mail senden
Kontakt

Museum Starnberger See

Cornelia Linder
Allg. Auskünfte, Buchungen, Shop
Possenhofener Straße 5
82319 Starnberg

E-Mail senden
Kontakt

Museum Starnberger See

Museum Starnberger See
Possenhofener Straße 5
82319 Starnberg

E-Mail senden
Webseite ansehen
Öffnungszeiten

 

Di - So10:00 - 17:00
an Feiertagen geöffnet
24. & 31.12 geschlossen
Anfahrt
Diese Website verwendet Cookies

Wenn Sie der Cookie-Nutzung zustimmen, können wir unsere Inhalte nach Ihren Bedürfnissen gestalten. Jegliche Auswertung erfolgt anonymisiert. Mehr Informationen über Cookies und die Option, der Cookie-Verwendung zu widersprechen enthält unsere Datenschutzerklärung.

Verstanden & Akzeptiert
Mehr Infos