Starnberg Ammersee

Richtfest für das Kinderhaus Perchting

Am 18. März 2019, vor nicht einmal fünf Monaten war Baggerbiss, jetzt ist der Rohbau des Gebäudes bereits fertiggestellt. Am Freitag, 09.08.2019, lud Erste Bürgermeisterin Eva John zum Richtfest ein.

Einige der zukünftigen Kindergartenkinder und Kindergartenleiterin Margarete Haseidl verfolgten gespannt wie Zimmerer Wolfgang Maurus von der Firma Hubert Schmid aus Marktoberdorf vom oberen Stockwerk aus den Richtspruch verlas: „Der Neubau mög als Anreiz wirken, dass man den Holzbau wieder ehrt, wie es sich in unseren Bezirken seit alter Zeit auch gehört. Handwerk und Bauherr, beide wendig, fortschrittlich und doch bodenständig, wer diesem Fundament vertraut, der hat auf keinen Sand gebaut; der ist mit uns heut riesig stolz. Hoch lebe das Kinderhaus aus Holz!!! Ein Hoch den Benützern dieser Gebäude, wir hoffen, das neue Haus macht Ihnen Freude! Wir wünschen, dass sie zufrieden sind in diesem Haus und dass die Kinder gehen zahlreich hier ein und aus. Für die Zukunft erbitten wir Gottes Segen, dass in seinem Sinne alles kann bewegen.“

Erste Bürgermeisterin Eva John begrüßte insbesondere auch die kleinen Gäste: „Das alte Kinderhaus in Perchting ist viel zu klein geworden. Darum geben alle das Beste, dass Ihr bald richtig viel Platz zum Spielen und Austoben habt. In ein paar Monaten könnt Ihr schon in Euer neues Reich einziehen.“

Neben Walter Waldrauch von den planenden Architekten der Raumstation Architekten GmbH aus Starnberg waren auch die Handwerker der Baufirmen, Anlieger sowie Pfarrer Dr. Tamás Czopf und Gemeindereferent Richard Ferg von der katholischen Pfarreiengemeinschaft Starnberg vor Ort. „Ganz herzlich bedanken darf ich mich für den schönen Entwurf bei den Raumstation Architekten um Fränzi Essler und Walter Waldrauch aus Starnberg sowie bei den Landschaftsarchitekten vom Büro Grabner-Huber-Lipp aus Freising. Das neue Kinderhaus ist hell und freundlich, passt sich sehr gut in die Umgebung ein und wird den Kindern ein zweites Zuhause sein“, so Erste Bürgermeisterin Eva John.

Der Dank ging auch an alle Handwerker und die beteiligten Planungsbüros sowie ausführenden Firmen für die gute und reibungslose Arbeit. Anwesend waren Vertreter der Gebrüder Kroen GmbH (Rohbau), Hubert Schmid GmbH (Zimmerer), Dachdeckerei Nadeem, Haustechnik Oberland (Heizungsbau), Firma Matthias Fichtl (Sanitär), Ferzandi GmbH (Elektro) sowie das Statikbüro Wäschle und das Ingenieurbüro für Gebäudetechnik „planbar“. Als nächstes wird mit dem Innenausbau des in Holzbauweise errichteten Kinderhauses begonnen. Voraussichtlich im April 2020 kann die Stadt Starnberg das Kinderhaus zum weiteren Betrieb an die Katholische Pfarrkirchenstiftung Perchting übergeben.

Zum Hintergrund:

Das neue Kinderhaus befindet sich künftig in der Jägersbrunner Straße gegenüber dem TSV-Parkplatz und ist multifunktional: es wird eine Krippengruppe für Kinder zwischen ein und drei Jahren, eine Kindergartengruppe für 3- bis 6-Jährige sowie eine Hortgruppe für 6- bis 10-Jährige geben. Dazu kommen weitere Räume wie Bewegungsraum, Werkraum, Essraum mit Küche, Räume für Verwaltung, Personal und Elterngespräche sowie Sanitärbereiche, außerdem Außenspielflä-chen für die unterschiedlichen Altersgruppen. Die Wärmeversorgung erfolgt über eine Pelletheizung, auf den südwärts ausgerichteten Dächern befindet sich eine Photovoltaikanlage.

Strahlende Gesichter beim Richtfest des Kinderhauses Perchting.
Diese Website verwendet Cookies

Wenn Sie der Cookie-Nutzung zustimmen, können wir unsere Inhalte nach Ihren Bedürfnissen gestalten. Jegliche Auswertung erfolgt anonymisiert. Mehr Informationen über Cookies und die Option, der Cookie-Verwendung zu widersprechen enthält unsere Datenschutzerklärung.

Verstanden & Akzeptiert
Mehr Infos