Starnberg Ammersee

Quartalsauswertung der Geschwindigkeitsanzeigesysteme

Die Stadt Starnberg hat die dritte Quartalsauswertung der in Starnberg und den Ortsteilen aufgestellten Geschwindigkeitsanzeigesysteme (Smileys) unter der Rubrik Straßenverkehrsbehörde veröffentlicht.

Insgesamt haben die Smileys, die vor allem an Ortseingängen, Schulwegen oder anderen Gefahrenstellen durch die Stadt aufgestellt wurden, eine positive Wirkung auf das Fahrverhalten. Die Auswertungen zeigen, dass die Geschwindigkeiten zum größten Teil an die zulässige Höchstgeschwindigkeit angepasst werden. Vor allem an den Ortseingängen wird die Geschwindigkeit von den Autofahrern deutlich reduziert.

„Die Auswertungen zeigen, dass sich der Einsatz der Smileys lohnt und wir auf einem guten Weg sind, um die Verkehrssicherheit in Starnberg und den Ortsteilen weiter zu verbessern”, so Erste Bürgermeisterin Eva John. Trotzdem gibt es bei einigen Stellen noch Verbesserungsbedarf. Hier prüft die Stadtverwaltung aktuell weitere Maßnahmen, wie zum Beispiel die zusätzliche Durchführung von Geschwindigkeitskontrollen.

Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, weitere Standortortvorschläge für Smileys an die Stadtverwaltung per E-Mail an verkehr(at)starnberg.de zu melden.

Diese Website verwendet Cookies

Wenn Sie der Cookie-Nutzung zustimmen, können wir unsere Inhalte nach Ihren Bedürfnissen gestalten. Jegliche Auswertung erfolgt anonymisiert. Mehr Informationen über Cookies und die Option, der Cookie-Verwendung zu widersprechen enthält unsere Datenschutzerklärung.

Verstanden & Akzeptiert
Mehr Infos