Starnberg Ammersee

Neue Chancen in der Starnberger Innenstadt

Wer in diesen Tagen am Kino Breitwand vorbeigelaufen ist, dem wird aufgefallen sein, dass sich das Foyer des Kinos ganz schön verändert hat. Das Starnberger Kino verwandelt sich nämlich ab Januar 2021 in einen Pop-Up-Store für Kreativschaffende aus der Region, solange das Kino wegen der Corona-Beschränkungen geschlossen ist. Die Stadt Starnberg möchte mit dieser Initiative ein Beispiel für zukünftige Projekte dieser Art vorstellen. Künstler, Kreative und Selbstständige im produzierenden (Kunst-) Gewerbe sollen nachhaltig und längerfristig unterstützt werden und eine Perspektive für das kommende Jahr bekommen.  

Kreative, die an einer Teilnahme in einem Pop-up-Store im nächsten Jahr interessiert sind, werden dazu aufgerufen, sich bei der Stadt Starnberg registrieren zu lassen. Dazu können sich Interessierte mit einem kurzen Portfolio per E-Mail unter standortfoerderung(at)starnberg.de anmelden.

Neben Kreativen sind auch Eigentümer von leerstehenden Räumlichkeiten dazu eingeladen, sich mit diesem jungen Verkaufskonzept vertraut zu machen und mit der Möglichkeit für "Zwischennutzungen" auseinanderzusetzen. Nicht nur Leerstände können auf diese Weise temporär belebt werden, sondern auch Räume, die aufgrund der Corona-Einschränkungen nicht genutzt werden können. Bei Interesse können sich Eigentümer ebenfalls gerne per E-Mail an standortfoerderung(at)starnberg.de wenden.

Bereits in vielen Städten hat sich die Öffnung von Pop-Up-Stores als überaus interessantes Instrument der Ortsentwicklung bewährt. Durch die kurze Zeitspanne wird die Neugier geweckt und man schafft Diversität. Diese dient der Innenstadtbelebung, so dass das Einkaufen für Bürgerinnen und Bürger stets spannend bleibt.

Um auf diese Initiative aufmerksam zu machen, wurde bereits jetzt das Kino in einen Shop verwandelt. Angesichts der aktuellen Entwicklungen wird der Shop-Betrieb erst im Januar aufgenommen. Jedoch gibt es die Möglichkeit die Waren zu kaufen. Alle ausstellenden Künstler und Kunsthandwerker präsentieren ihre Werke im Schaufenster und geben ihre Kontaktdaten für einen Kauf an.

Das Kino Breitwand verwandelt sich ab Januar 2021 in einen Pop-Up-Store.
Diese Website verwendet Cookies

Wenn Sie der Cookie-Nutzung zustimmen, können wir unsere Inhalte nach Ihren Bedürfnissen gestalten. Jegliche Auswertung erfolgt anonymisiert. Mehr Informationen über Cookies und die Option, der Cookie-Verwendung zu widersprechen enthält unsere Datenschutzerklärung.

Verstanden & Akzeptiert
Mehr Infos
Bitte beachten Sie:

Wegen der aktuellen Situation können persönliche Gespräche nur mit vorheriger Terminvereinbarung stattfinden (Tel. 08151/772-0).
Nutzen Sie auch gerne unsere Online-Bürgerdienste.