Starnberg Ammersee

Ein oranges Leuchtfeuer gegen Gewalt an Frauen

Geschlechterspezifische Gewalt gegen Frauen und Mädchen hat in Corona-Zeiten weiter zugenommen. Mit Leuchtaktionen in über 100 Städten und Kommunen macht Zonta am 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, auf diese Menschenrechtsverletzung aufmerksam und fordert Politik und Gesellschaft zu entschlossenerem Handeln auf. Auch hier im Fünf-Seen-Land. Wir als Zonta Club Fünf-Seen-Land sind auch in 2020 dabei und setzen gemeinsam mit UN Women ein leuchtendes Signal gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Zonta steht für eine Welt, in der sich Frauen frei entfalten und ohne Angst vor Gewalt leben können.

Die Zonta Says NO-Aktivitäten werden auch von öffentlichen Institutionen und Unternehmen der Region StarnbergAmmersee unterstützt, darunter die Gemeinden Starnberg, Herrsching und Tutzing:

Starnberg:
Kulturbahnhof wird beleuchtet

Herrsching:
Rathaus wird beleuchtet

Tutzing:
Rathaus und Midgardhaus werden beleuchtet

Dazu die Präsidentin des Zonta Club Fünf-Seen-Land Dr. Charlotte von Bodelschwingh: „Weltweit zählt Gewalt an Frauen und Mädchen mit 30 % zu den häufigsten Menschenrechtsverletzungen. In der Pandemie steigt das Risiko für häusliche Gewalt gegen Frauen und Kinder - insbesondere in der aktuellen Phase durch den Lockdown, auch bei uns im Landkreis. Bereits im Frühjahr waren die Zahlen alarmierend. Die orangefarbene Beleuchtung setzt ein deutliches Zeichen – ZONTA sagt Nein zu Gewalt gegen Frauen – ZONTA says NO.“

Stefan Frey | Landrat des Landkreises Starnberg: „Geben wir Gewalt gegen Frauen KEINE Chance!“

Patrick Janik | Erster Bürgermeister Stadt Starnberg: „Gewalt gegen Frauen geht uns alle an, auch uns hier in Starnberg. Deshalb unterstützen wir die Aktion des Zonta Club Fünf-Seen-Land. Machen auch Sie mit und seien Sie aufmerksam.“

Bürgermeister Christian Schiller | Gemeinde Herrsching a. Ammersee: „Die Aktion -Orange the World- macht auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam, nicht nur in unserer häuslichen Umgebung, sondern weltweit wie zum Beispiel in Kriegsgebieten. Da dürfen wir nicht wegschauen, viele Opfer sind machtlos gegenüber dieser nichtverzeihbaren Gewalt. Daher möchte ich die Aktion im Namen der Gemeinde Herrsching, so wie bereits im Jahr 2019, sehr gerne unterstützen. Das Ziel von ZONTA ist, die rechtliche, politische, wirtschaftliche, soziale und gesundheitliche Stellung der Frauen zu fördern. Vielen Dank für Ihre Arbeit!“

Bürgermeisterin Marlene Greinwald | Gemeinde Tutzing: „Unsere Weltbevölkerung besteht zur Hälfte aus Frauen und Mädchen. Aber solange es uns Frauen nicht möglich ist auch die Hälfte der Verantwortung zu übernehmen, wird es keine grundlegenden Änderungen geben.“

Das globale Dach: Zonta Says NO

Die Kampagne ‚Zonta says No‘ wurde 2012 gestartet. Seit 2014 unterstützt Zonta International unter diesem Dach die an der orangen Farbe erkenntliche Initiative von UN Women ‚Orange the World‘. Jahr für Jahr machen seither Frauen weltweit vom 25. November bis zum 10. Dezember mit orangen Beleuchtungsaktionen und Veranstaltungen auf das Problem und seine verheerenden Auswirkungen aufmerksam. Zonta unterstützt zugleich auf lokaler Ebene Projekte zur Bekämpfung und Verhinderung von Gewalt gegenüber Frauen und Mädchen. Absicht von Zonta Says NO ist es, klar zu machen, dass wir nicht wegschauen, sondern NEIN sagen zu Gewalt gegen Frauen! Unterstützung für Betroffene bietet u.a. das staatliche Hilfetelefon unter der Telefonnummer 0800 011 6016.

Prominente Stimmen für Zonta says NO 2020

Der weltweiten Kampagne von Zonta International haben sich in Deutschland parteiübergreifend zahlreiche prominente Stimmen angeschlossen, darunter die EU-Vizepräsidentin Katarina Barley, die ehemalige Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, die ehemalige Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt, die bayerische Staatsministerin für Digitales Judith Gerlach, die Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende des Innenausschusses des Bundestages Andrea Lindholz, die hessische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten Lucia Puttrich, die Menschenrechtsaktivistin Monika Hauser, die Fernsehjournalistin Maria von Welser, die Drehbuchautorinnen und Filmregisseurinnen Caroline Link und Felicitas Darschin.

Der ZC Fünf-Seen-Land: Starker Partner vor Ort

Der Zonta Club Fünf-Seen-Land engagiert sich in internationalen, nationalen und lokalen Serviceprojekten. In der Region StarnbergAmmersee setzen wir uns seit Jahren für folgende lokale Projekte ein: Frauen helfen Frauen e.V.: Beratung und Unterstützung für gewaltbetroffene Frauen und deren Kinder| Lebenshilfe Starnberg e.V.: Unterstützung von Müttern mehrfach behinderter Kinder | Mutter-Kind-Haus Gilching e.V.: Unterstützung alleinerziehender Frauen und Schwangerer in persönlicher Notlage.

 

Diese Website verwendet Cookies

Wenn Sie der Cookie-Nutzung zustimmen, können wir unsere Inhalte nach Ihren Bedürfnissen gestalten. Jegliche Auswertung erfolgt anonymisiert. Mehr Informationen über Cookies und die Option, der Cookie-Verwendung zu widersprechen enthält unsere Datenschutzerklärung.

Verstanden & Akzeptiert
Mehr Infos
Bitte beachten Sie:
Wegen der aktuellen Situation können persönliche Gespräche nur mit vorheriger Terminvereinbarung stattfinden (Tel. 08151/772-0).
Nutzen Sie auch gerne unsere Online-Bürgerdienste.